Kontakt   Anreise   Impressum   Sitemap   SUCHE  
 
 
Aktuelles
ARGE und Partner
Das REK
Das Seengebiet
 
  Beschreibung
  Landschaft
  Die Seen
  Karte
  Impressionen
Freizeit und Erholung
Wissenswertes
Kiesgewinnung
  Alperstedter See     Seen-Steckbrief  
 
 

Der Alperstedter See ist der größte der „Erfurter Seen“. Er ist in weiten Teilen endgestaltet, einige Teilbereiche unterliegen der natürlichen Sukzession. Die Betriebsanlagen am Nordufer werden für die Aufbereitung des aus dem Pfaffenstiegsee gewonnenen Kieses benötigt. Daher ist mit der Renaturierung des Nordufers erst 2018 zu rechnen.

Die schon heute stattfindende intensive Freizeitnutzung (Segeln, Surfen, Tauchen) soll künftig ausgebaut werden. Zum Beispiel wird am Westufer der erste große Campingplatz im Gebiet der Erfurter Seen entstehen. Auch ein Badestrand von ca. 450 m Länge soll in den zentralen und nördlichen Teilen des Westufers geschaffen werden, an den sich Freiflächen und Liegewiesen anschließen werden.

Am Ostufer wird in zentralen und nördlichen Uferabschnitten ein seebegleitender Grünzug gestaltet, welcher als Pufferzone zur Ortsverbindungsstraße Stotternheim - Alperstedt fungiert. Mit der Einrichtung eines Seerundwanderweges am Alperstedter See wurde begonnen.

Am Südwestufer befindet sich ein Rast- und Spielplatz, der unter Beachtung allgemeiner Regeln genutzt werden kann.

Der Name des Sees hat sich schon seit vielen Jahren eingebürgert, obwohl der Alperstedter See fast vollständig im Territorium der Gemeinde Nöda liegt.

   

abbauender Betrieb:
K+B Kies und Beton GmbH
Abbau:
seit 1969
Renaturierung:
südl.Teil bis 2000

nördliches Ost- und West-Ufer bis 2012

Nord-Ufer bis 2018
Länge heute/zukünftig:
1.400 m / 1.400 m
Fläche heute/zukünftig:
65,5 ha / 65,5 ha
durchschnittliche Tiefe:
7 m
jetzige Nutzung:
Renaturierung, Wasser-
sport, stille Erholung
künftige Nutzung:
Freizeitsee
 
 
© 2003 ERFURTER SEEN
 
Letzte Aktualisierung: 10.06.2011